Saison 28 für die "große kleine" Elektro-Rennserie RCCO


19.02.2018 Die Formel E bereitet sich auf Saison 5 vor, die "große kleine" Elektro-Rennserie RCCO auf Saison 28. Nach der gelungenen Premiere der #VisionRCCO-Elektro-Sportwagenstudien im vergangenen Jahr gehen auch 2018 zwölf Teams mit Fahrzeugen sechs verschiedener Marken (ABT, Audi, KTM, Lamborghini, Schaeffler und Volkswagen) an den Start. Insgesamt stehen zehn Events mit elf Wertungsläufen auf dem Programm. Die Saison beginnt an diesem Mittwoch (21. Februar) mit den 20 Minuten Hamburg in Shell Technology Center Hamburg. Saisonfinale ist im November beim traditionellen 24-Stunden-Rennen der RCCO, bei der erstmals eine neue Generation von Slotcars zum Einsatz kommen soll.

Marke für Marke die aktuellsten Infos kurz vor dem Saisonstart.

Volkswagen: Das Team von Daniel Bäumler, das 2017 erstmals die Teamwertung gewinnen konnte hat einen neuen Namen: Volkswagen Motorsport-Phoenix Racing. Die Volkswagen-Mannschaft kooperiert ab dieser Saison offiziell mit dem DTM- und GT-Team Phoenix Racing aus der Eifel. Jürgen Jungklaus, der 2013 als Renningenieur Mike Rockenfeller zum DTM-Titel führte, ist ab sofort offizieller Test- und Reservefahrer des Teams. Stammfahrer sind unverändert Daniel Bäumler und Kim Hauschild, der 2017 nur knapp den Fahrertitel verpasste und 2018 einen neuen Anlauf nimmt. Auch Volkswagen Motorsport-Kick ‚n' Rush hat aufgerüstet: Joanna Wessel, Freundin von Kim Hauschild, pilotiert einen dritten Volkswagen Golf GTE Vision RCCO. Teamchef Jörg Schumacher und Motorrad-Youngster Philip Freitag sind 2018 weiter am Start.

Audi: Im Aufgebot der beiden Audi-Teams gibt es nur eine kleine Verschiebung: Der frisch gebackene Vater Martin Kummerow wechselt zur tv racing academy und wird dort in Personalunion Teamchef und Fahrer. Für tv racing treten weiter Rekordmeister Thomas Voigt und Andreas Zschorsch (BILD Hamburg) an, in der academy Christian Wilke und Mara Kleinert, die aus beruflichen Gründen aber nur sporadisch starten wird. Die tv racing academy setzt weiter auf den bewährten Audi R8 e-tron, der auch bei den ersten Rennen von tv racing eingesetzt wird. Ab dem Rennen im Rahmen der Formel E in Berlin kommt ein neues Concept Car von Audi zum Einsatz.

KTM: Dreimal in Folge hat das Team PROTOTYP-Shell den Fahrerwertung der "großen kleinen" Rennserie gewonnen. Björn Skottke startet als Titelverteidiger mit der Startnummer 1, Teamkollege ist unverändert PROTOTYP-Chef Oliver Schmidt, der gerade wegen eines neuen Hotelprojekts in der HafenCity beruflich start eingespannt ist. Im Team Shell-PROTOTYP treten Wissenschaftler Wolfgang Warnecke und Michael Niemas an, der sich beruflich verändert hat und 2018 voraussichtlich häufiger in der RCCO an den Start gehen wird als bisher. Damit ist der Modellbau-Experte auf Anhieb einer der Top-Favoriten auf den Titel. Mit Unterstützung des Designbüros KISKA in Salzburg setzten beide Teams weiter auf das Meisterauto des Vorjahres, den KTM X-BOW Vision RCCO.

Schaeffler: Der fünfmalige Le-Mans-Sieger und DTM-Champion Frank Biela hat mit dem Schaeffler Vision RCCO im vergangenen Jahr zwei RCCO-Rennen gewonnen, mit Gesamtrang sieben blieb Biela aber hinter den eigenen Erwartungen zurück. Das soll sich 2018 ändern. Neuer Teamkollege von Biela ist der in Wien lebende US-Amerikaner Gary Hassler, der unter anderem durch seine Firma "Liquid Ice" in der Motorsport-Szene bekannt ist. Hassler ist leidenschaftlicher Slotracer, wird aus beruflichen Gründen aber nicht alle Rennen bestreiten können. Personalprobleme gibt es auch im zweiten Schaeffler-Team, der Scuderia Suedschleife.com: Teamchef Ossi Kragl muss sich in diesem Jahr häufiger durch Filius Julius Kragl vertreten lassen. ADAC-Junior Timo Broda hat es beruflich in den Süden der Rupublik verschlagen, so dass er nur sporadisch starten kann. Das Eifel-Team setzt voll auf "Rookie of the year 2017" Rolf Neuhaus vom Bilster Berg.

Lamborghini: Die beiden kuriosesten Fahrerpaarungen bringen die beiden Lamborghini-Teams an den Start: Sie haben zweimal Hedden/Paulun genannt. Für Joest Racing starten Ex-Champion Eldert Hedden und Volker Paulun. Bei Hedden-Motors feiert Volker Pauluns Bruder Carsten sein RCCO-Comeback als Nachfolger von Walter Rebbin. Er wird neure Teamkollege von Eldert Heddens Bruder Jan. Alles klar? Unverändert ist das Auto, der Lamborghini Centenario RCCO.

ABT: Auch die beiden ABT-Teams haben personelle Sorgen. Andreas Göhring, der 2017 mit seinem Team mag channel racer für den ersten Sieg des ABT Vision RCCO in der "großen kleinen" Rennserie sorgte, wird im März am Knie operiert und fällt anschließend wegen einer Reha längere Zeit aus. Teamkollege Robert Müller fehlte im vergangenen Jahr schon öfter, weil er die Surfkarriere seines Filius Luca unterstützt. Bei NEXGENracing plant Teamchef Frank Wilke ein halbes Sabbatical im Ausland. An seine Stelle rückt Alan Fauvel, der seine eigene berufliche Auszeit beendet hat und als Fahrer in die "große kleine" Rennserie zurückkehrt. Unverändert am Start ist Rekord-Damenmeisterin Gine Peters.

Starterliste RCCO 2018

1 Skottke, Björn (PROTOTYP-Shell) KTM X-BOW Vision RCCO
6 Bäumler, Daniel (Volkswagen Motorsport-Phoenix Racing) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO
7 Voigt, Thomas (tv racing) Audi R8 e-tron
8 Kleinert, Mara (tv racing academy) Audi R8 e-tron
9 Paulun, Carsten (Hedden-Motors) Lamborghini Centenario RCCO
10 Hedden, Jan (Hedden-Motors) Lamborghini Centenario RCCO
12 Biela, Frank (SCHAEFFLER racing by Biela) Schaeffler Vision RCCO
16 Fauvel, Alan (NEXGENracing) ABT Vision RCCO
17 Hedden, Eldert (Joest Racing) Lamborghini Centenario RCCO
18 Schumacher, Jörg (Volkswagen Motorsport-Kick 'n' Rush) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO
19 Niemas, Michael (Shell-PROTOTYP) KTM X-BOW Vision RCCO
21 Warnecke, Wolfgang (Shell-PROTOTYP) KTM X-BOW Vision RCCO
22 Schmidt, Oliver (PROTOTYP-Shell) KTM X-BOW Vision RCCO
24 Peters, Gine (NEXGENracing) ABT Vision RCCO
27 Hauschild, Kim (Volkswagen Motorsport-Phoenix Racing ) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO
33 Zschorsch, Andreas (tv racing) Audi R8 e-tron
36 Broda, Timo (Scuderia Suedschleife.com) Schaeffler Vision RCCO
44 Göhring, Andreas (mag channel racer) ABT Vision RCCO
45 Müller, Robert (mag channel racer) ABT Vision RCCO
49 Freitag, Philipp (Volkswagen Motorsport-Kick 'n' Rush) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO
63 Kummerow, Martin (tv racing academy) Audi R8 e-tron
67 Neuhaus, Rolf (Scuderia Suedschleife.com) Schaeffler Vision RCCO
68 Paulun, Volker (Joest Racing) Lamborghini Centenario RCCO
69 Kragl, Ossi (Scuderia Suedschleife.com) Schaeffler Vision RCCO
71 Wilke, Christian (tv racing academy) Audi R8 e-tron
88 Hassler, Gary (SCHAEFFLER racing by Biela) Schaeffler Vision RCCO
96 Wessel, Joanna (Volkswagen Motorsport-Kick 'n' Rush) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO
99 Jungklaus, Jürgen (Volkswagen Motorsport-Phoenix Racing) Volkswagen Golf GTE Vision RCCO








PRESENTING PARTNER

SERIENPARTNER

TECHNISCHE PARTNER

CONNECT TO RCCO

© RCCO 1991–2018