2013 Voigt schlägt zurück

Mit sechs Siegen in elf Rennen gelang Rekordmeister Thomas Voigt eine eindrucksvolle Revanche für die knappe Vorjahresniederlage.

Nach der knappen Niederlage im Vorjahr schlug Rekordmeister Thomas Voigt in der Saison 2013 eindrucksvoll zurück: Sechs der elf Rennen gewann der Audi-Pilot. Schon vor den letzten beiden Rennen stand er damit als neuer Titelträger fest. Schärfster Rivale war Teamkollege Helmut Schmid, der sich die Vizemeisterschaft sicherte und damit einen doppelten Triumph des Audi Team tv racing mit seinen Audi R8 LMS ultra perfekt machte. Das Audi-Team feierte zudem den fünften Sieg in Folge beim 24-Stunden-Rennen.

Best of the Rest war Titelverteidiger Eldert Hedden, der genau wie sein Bruder Jan in der Saison 2013 von Subaru zu Joest-Bentley wechselte. Jan Hedden sorgte kurz vor Saisonende beim Grand Prix Schleswig-Holstein für den ersten Bentley-Triumph in der „großen kleinen“ Rennserie. Eldert Hedden sicherte sich und dem Team Joest Racing den dritten Platz in der Fahrerwertung.

Very british – Hedden-Motors und Joest Racing brachten 2013 Benltey in die "große kleine" Rennserie

Seinen ersten RCCO-Sieg feierte Stefan Waschow (Volkswagen Motorsport-Das Kartell), der in seiner ersten vollen RCCO-Saison auch bis kurz vor Saisonende Chancen auf den Titel hatte. Aus Termingründen musste Waschow aber mehrere Rennen auslassen und sich als Vierter der Gesamtwertung mit dem Titel „Rookie of the Year“ begnügen.

Grund zu Jubeln hatte auch Robert Müller, dem in seiner elften RCCO-Saison endlich der erste Einzelsieg gelang: Mit seinem McLaren MP4-12C GT3 gewann der MAG-Pilot den City Cup.

 

Die Markenwertung ging zum fünften Mal in Folge an Audi. Gine Peters sicherte sich zum 15. Mal den Titel der Damenmeisterin.

Bann gebrochen – beim City Cup gelang Robert Müller endlich der erste Einzelsieg

"Endlich hat es geklappt!"
Robert Müller nach seinem ersten Einzelsieg in der "großen kleinen" Rennserie

RCCO-TITEL sicherte sich RCCO-Rekordmeister
Thomas Voigt in 24 Jahren

17

Pinnwand 2013

Talentiert – Volkswagen-Motorsport-Direktor verpasste beim Slotcar Festival in Hannover als Vierter nur knapp das Podium

Vizemeister – Helmut Schmid musste sich im Titelkampf nur seinem Teamkollegen Thomas Voigt geschlagen geben

Sensationell – Stefan Waschow gewann als Rookie den Grand Prix Hamburg

Ergebnisse 2013

RennenSiegerZweiterDritterDamen-SiegerinPDF
20 Minuten HamburgAudi
T. Voigt
H. Schmid
Volkswagen
D. Bäumler
Aston Martin
K. Hauschild
J. Kragl
Subaru
G. Peters
A. Warnecke
Grand Prix HamburgVolkswagen
S. Waschow
ABT
M. Kummerow
ABT
D. Rößler
Subaru
G. Peters
Indoor-RallyeAudi
T. Voigt
Volkswagen
J. Schumacher
BMW
T. Körner
Subaru
G. Peters
City-CupMcLaren
R. Müller
BMW
T. Körner
Audi
H. Schmid
Subaru
A. Warnecke
HH300Audi
H. Schmid
Volkswagen
S. Waschow
Audi
T. Voigt
Subaru
G. Peters
Outdoor-RallyeAudi
T. Voigt
Bentley
E. Hedden
Bentley
V. Paulun
Subaru
G. Peters
Slotcar-FestivalAudi
T. Voigt
Porsche
S. Gellert
Volkswagen
S. Waschow
Subaru
G. Peters
MarkenpokalAudi
E. Hedden
Audi
J. Jungklaus
Audi
T. Voigt
D
L. Schmid
Grand Prix Schleswig-HolsteinBentley
J. Hedden
Audi
H. Schmid
Volkswagen
D. Bäumler
Subaru
G. Peters
SupersprintAudi
T. Voigt
Bentley
V. Paulun
Bentley
E. Hedden
Subaru
A. Warnecke
24h-RennenAudi
F. Biela
C. Schön
H. Schmid
T. Voigt
Volkswagen
D. Bäumler
J. Jungklaus
J. Schumacher
S. Waschow
Bentley
E. Hedden
R. Jüttner
V. Paulun
B. Skottke

.

Endstand 2013

1 Thomas Voigt (Audi R8 LMS ultra) 225

2 Helmut Schmid (Audi R8 LMS ultra) 178

3 Eldert Hedden (Joest-Bentley Continental GT) 168

4 Stefan Waschow (Volkswagen Scirocco GT24) 163

5 Daniel Bäumler (Volkswagen Scirocco GT24) 133

6 Robert Müller (McLaren MP4-12C GT3) 127

7 Andreas Göhring (McLaren MP4-12C GT3) 118

8 Volker Paulun (Joest-Bentley Continental GT) 116

9 Torsten Körner (BMW M3 GTR) 115

10 Wolfgang Warnecke (Porsche 911 RSR) 99



>> Endstand als PDF

PRESENTING PARTNER

SERIENPARTNER

TECHNISCHE PARTNER

CONNECT TO RCCO

© RCCO 1991–2018