2012 Netto schlägt Brutto

Eldert Hedden holte sich 2012 seinen zweiten RCCO-Titel – obwohl er gar nicht die meisten Punkte einfuhr ...

Einmal mehr fiel die Titelentscheidung in der „großen kleinen“ Rennserie erst beim Finale: Zum zweiten Mal nach 2004 holte sich Subaru-Pilot Eldert Hedden den Titel, nachdem er zuvor dreimal hintereinander Vizemeister geworden war. Die meisten Punkte sammelte zwar Rekordmeister Thomas Voigt. Unter Berücksichtigung der Streichresultate hatte Hedden aber am Ende mit 203:198 Punkten die Nase knapp vorne – vor drei Audi R8.

Beide gewannen je zwei Rennen und holten sieben Podiumsergebnisse. Lange Zeit schien Voigt auf Titelkurs zu fahren. Doch da Eldert Hedden in der ersten Saisonhälfte ein Rennen auslassen musste, war das Bild an der Tabellenspitze bis zuletzt verfälscht. Die Vorentscheidung brachte das vorletzte Rennen, bei dem Hedden vor Voigt siegte. Beim anschließenden 24-Stunden-Rennen, das erstmals wieder in Hamburg ausgetragen wurde, genügte Hedden ein dritter Platz trotz eines Sieges des Rekordmeisters zum Titel.

Er kam, sah und siegte – bei seinem ersten Rennen als RCCO-Teamchef gewann Frank Biela zusammen mit Jürgen Stüdemann die 20 Minuten Hamburg

Eine starke Leistung zeigte Helmut Schmid: Der neue Teamkollege von Thomas Voigt im Audi Team tv racing feierte als einziger Fahrer drei Saisonsiege und sicherte sich bei seinem RCCO-Comeback den dritten Tabellenplatz vor Frank Biela. Der fünfmalige Sieger der 24 Stunden von Le Mans stieg mit einem eigenen Team in die „große kleine“ Rennserie ein und beendete seine erste volle RCCO-Saison auf Position vier und mit dem Titel „Rookie of the year“.

Mit Voigt, Schmid und Biela auf den Plätzen zwei, drei und vier ging die Markenwertung zum vierten Mal in Folge an Audi. Das Audi Team tv racing setzte sich zum vierten Mal in Folge in der Teamwertung durch.

 

Bei den Damen holte Gine Peters ihren insgesamt 14. Titel – den ersten seit 2009.

Duell der Konzernmarken – Volkswagen Scirocco GT24 gegen Audi R8 LMS

"Die Reise zur DTM und Audi lohnt sich immer wieder"
Eldert Hedden nach seinem Sieg
bei der Audi DTM Challenge

MODULE formten die 58 Meter lange Digitalstrecke
bei den 24 Stunden Hamburg

35

Pinnwand 2012

Doppel Whopper – "Körni" gewann als erster Fahrer in derselben Saison die Indoor- und die Outdoor-Rallye

TV-Interview – Frank Biela feierte den vierten Sieg in Folge beim 24h-Rennen und wurde "Rookie of the year"

Sechsmal acht – der RCCO-Markenpokal wurde 2012 erstmals mit sechs identischen Audi R8 ausgetragen

Ergebnisse 2012

RennenSiegerZweiterDritterDamen-SiegerinPDF
20 Minuten HamburgAudi
F. Biela
J. Stüdemann
Subaru
E. Hedden
Subaru
J. Hedden
W. Rebbin
Volkswagen
B. Wiesel
Grand Prix HamburgAudi
T. Voigt
Subaru
E. Hedden
Audi
H. Schmid
Volkswagen
B. Wiesel
HH300Volkswagen
D. Bäumler
Subaru
E. Hedden
Audi
F. Biela
Volkswagen
B. Wiesel
Indoor-RallyeBMW
T. Körner
Lamborghini
R. Müller
Audi
T. Voigt
Lamborghini
G. Peters
City-CupAudi
H. Schmid
Audi
T. Voigt
Audi
C. Schön
Lamborghini
G. Peters
Outdoor-RallyeBMW
T. Körner
Subaru
E. Hedden
Audi
T. Voigt
Lamborghini
G. Peters
Slotcar-FestivalVolkswagen
D. Bäumler
Audi
H. Schmid
Audi
T. Voigt

.
MarkenpokalAudi
E. Hedden
Audi
J. Schumacher
Audi
S. Waschow
Audi
L. Schmid
Grand Prix Schleswig-HolsteinAudi
H. Schmid
Volkswagen
J. Schumacher
Audi
F. Biela
Audi
L. Schmid
SupersprintSubaru
E. Hedden
Audi
T. Voigt
Audi
H. Schmid
Lamborghini
G. Peters
24h-RennenAudi
F. Biela
. Phantom
H. Schmid
T. Voigt
Audi
K. Hauschild
J. Kragl
L. Schmid
M. Winkelhock
Subaru
E. Hedden
R. Jüttner
V. Paulun
B. Skottke
Audi
L. Schmid

Endstand 2012

1 Eldert Hedden (Subaru Impreza GT) 203

2 Thomas Voigt (Audi R8 LMS ultra) 198

3 Helmut Schmid (Audi R8 LMS ultra) 188

4 Frank Biela (Audi R8 LMS ultra) 159

5 Jörg Schumacher (Volkswagen Scirocco GT24) 148

6 Daniel Bäumler (Volkswagen Scirocco GT24) 146

7 Torsten Körner (BMW M3 GTR) 134

8 Volker Paulun (Subaru Impreza GT) 125

9 Robert Müller (Lamborghini Gallardo LP600 GT3 ) 95

10 Andreas Göhring (Lamborghini Gallardo LP600 GT3 ) 95



>> Endstand als PDF

PRESENTING PARTNER

SERIENPARTNER

TECHNISCHE PARTNER

CONNECT TO RCCO

© RCCO 1991–2018