2011 Hattrick für Audi

Thomas Voigt gelang mit dem Audi R8 LMS der dritte Titel in Folge. Und auch beim 24-Stunden-Rennen siegte Audi erneut.

Audi gelang in der Saison 2011 ein Hattrick – und zwar sowohl in der Gesamtwertung als auch beim 24-Stunden-Rennen auf der Südschleife am Nürburgring. Thomas Voigt war mit seinem Audi R8 LMS ähnlich souverän wie im Jahr zuvor, gewann sechs Rennen und bereits vier Rennen vor Saisonende vorzeitig seinen 16. RCCO-Titel. Beim 24-Stunden-Rennen gewannen Frank Biela, Matthias Parke, Christian Schön und Thomas Voigt ebenfalls zum dritten Mal in Folge.

Dass sich Voigt einen weiteren Titel sichern konnte, lag aber weniger an seiner Überlegenheit, sondern vielmehr daran, dass sich die Verfolger gegenseitig die Punkte wegnahmen. Am Ende sicherte sich Subaru-Pilot Eldert Hedden zum dritten Mal in Folge die Vizemeisterschaft. Allerdings blieb Hedden wie im Vorjahr sieglos. Für den einzigen Subaru-Erfolg der Saison sorgte Gastfahrer Björn Sktottke, der sich mit seinem Sieb beim BILSTEIN Supersprint auf den dritten Platz der ewigen Bestenliste nach vorne schob.

Saturday Night Fever – stimmungsvolle Atmosphäre beim 24-Stunden-Rennen auf der Südschleife am Nürburgring

Neben Audi die erfolgreichste Marke der Saison war Volkswagen. Jürgen Stüdemann gewann den Porsche Grand Prix Hamburg, Teamchef Daniel Bäumler den Grand Prix Schleswig-Holstein. Bäumler kam als Tabellenzweiter zum Finale an den Nürburgring, verlor den Kampf um Platz zwei am Ende aber knapp an Eldert Hedden.

Gine Peters sorgte bei der Schaeffler Outdoor-Rallye für den ersten Sieg von Mercedes-Benz in der inzwischen 21-jährigen Geschichte der "großen kleinen" Rennserie. In der Damenwertung musste sich die Amazone trotzdem zum zweiten Mal in Folge Beate Wiesel geschlagen geben.

 

Rookie of the year wurde Oliver Schmidt vom PROTOTYP-Museum, der gemeinsam mit Wolfgang Warnecke, Leiter des PAE-Labors von Shell, in die "große kleine" Rennserie einstieg und die RCCO-Szene bereicherte.

Nicht zu schlagen – Frank Biela gelang beim 24-Stunden-Rennen der dritte Sieg in Folge

"Vielleicht hätte man mit einer anderen Schieblehre anders gemessen"
Klaus Kirchner, nachdem er den von Björn Skottke geerbten Sieg beim City Cup wegen eines um 0,5 mm zu weit vorne sitzenden Leitkiels verlor

RUNDEN Vorsprung hat der siegreiche
Audi beim 24-Stunden-Rennen

223

Pinnwand 2011

Neuzugang – 2011 war die erste Saison für das Team PROTOTYP-Shell

Gastspiel im Hafen – mit der Indoor-Rallye fand erstmals ein RCCO-Event im PAE-Labor von Shell statt

Edelreservist – als Ersatzfahrer für Daniel Bäumler gelang Jürgen Stüdemann der erste RCCO-Sieg

Ergebnisse 2011

RennenSiegerZweiterDritterDamen-SiegerinPDF
20 Minuten HamburgAudi
T. Voigt
D. Rößler
Subaru
E. Hedden
Mercedes
R. Müller
A. Göhring
Alfa Romeo
C. Dwumfour
Grand Prix HamburgVolkswagen
J. Stüdemann
Subaru
E. Hedden
Mercedes
A. Göhring
Volkswagen
B. Wiesel
Indoor-RallyeAudi
T. Voigt
BMW
T. Körner
Subaru
E. Hedden
Volkswagen
B. Wiesel
MarkenpokalPorsche
T. Voigt
Porsche
B. Liebich
Porsche
M. Neschki
Porsche
G. Peters
City-CupAudi
T. Voigt
Mercedes
G. Peters
Subaru
V. Paulun
Mercedes
G. Peters
Outdoor-RallyeMercedes
G. Peters
Audi
J. Walz
Audi
D. Rößler
Mercedes
G. Peters
Slotcar-FestivalAudi
M. Parke
Audi
T. Voigt
Volkswagen
D. Bäumler

.
DTM ChallengeAudi
M. Ekström
T. Voigt
Audi
W. Ullrich
Audi
M. Michelberger
J. Jungklaus
Volkswagen
B. Wiesel
Grand Prix Schleswig-HolsteinVolkswagen
D. Bäumler
Volkswagen
B. Wiesel
Lamborghini
H. Schmid
Volkswagen
B. Wiesel
SupersprintSubaru
B. Skottke
Audi
F. Biela
Audi
O. Kragl
Mercedes
G. Peters
24h-RennenAudi
F. Biela
M. Parke
C. Schön
T. Voigt
Subaru
E. Hedden
J. Hedden
R. Jüttner
B. Skottke
Volkswagen
D. Bäumler
J. Schumacher
B. Wiesel
J. Stüdemann
Volkswagen
B. Wiesel

Endstand 2011

1 Thomas Voigt (Audi R8 LMS) 226

2 Eldert Hedden (Subaru Impreza STI) 156

3 Daniel Bäumler (Volkswagen Scirocco GT24) 150

4 Jörg Schumacher (Volkswagen Scirocco GT24) 116

5 Volker Paulun (Subaru Impreza STI) 116

6 Matthias Parke () 113

7 Robert Müller (Mercedes-Benz SLS AMG) 107

8 Beate Wiesel (Volkswagen Scirocco GT24) 107

9 Andreas Göhring (Mercedes-Benz SLS AMG) 105

10 Gine Peters (Mercedes-Benz SLS AMG) 103



>> Endstand als PDF

PRESENTING PARTNER

SERIENPARTNER

TECHNISCHE PARTNER

CONNECT TO RCCO

© RCCO 1991–2018